Skip to content

Zweck und Missbrauch der Medien an den Beispielen Syrien und Ukraine

Juli 18, 2014

So sah seriöser Journalismus aus

Traditionell und nach den Regeln des seriösen Journalismus wurde in Zeitungen, Zeitschriften und dem Fernsehen das Übermittelte scharf getrennt. In sachlich vorgetragene Nachrichten über tatsächliche, wichtige Ereignisse. In Kommentare oder Spekulationen hierzu. In Fiktionen wie Spielfilme oder Romane und Berichte dazu. Des weiteren unterteilt in Sparten wie: Politik, Wirtschaft, Sport, Katastrophen, Verbrechen, Feuilleton, usw.

Die Bild war immer schon unseriös

Blätter die sich nicht daran hielten oder die Grenzen verwischten, wie seit je her z.B. die Bildzeitung, galten immer schon als unseriös. Wie leicht sich die breite Masse von solch reißerischen Aufmachungen und zweifelhaften „Berichten“ gemischt mit „Sex and Crime“ einwickeln lässt zeigt die Auflage der Springerblattes „Bild“. Heute immer noch 2.435.860 Exemplare mit einer angeblichen Reichweite von 12,31 Mio. Lesern. Zeitweise betrug die Auflage über 5 Mio.!

Gesundes Misstrauen gegen die Massenmedien ist angesagt

Wie schon oft erläutert, muss heute dem 17.07.2014 den gesamten Mainstream – Massenmedien misstraut werden. Unzählige Male wurde nachgewiesen dass es sich in weiten Bereichen um nichts anderes handelt als Propagandainstrumente. Betonte „Der Spiegel“ und andere Konkurrenten noch in den 60er Jahren, dass die marktbeherrschende Stellung des Springerverlages mit insgesamt 19 Zeitungen und Zeitschriften mit einer Gesamtauflage von 17,5 Millionen eine Gefahr darstellten, so bemängelt heute die Gleichschaltung nahezu aller Medien keiner der Beteiligten mehr. Durch DPA und Reuters „gefüttert“ kommen heute auf allen Kanälen und Titelseiten von Kleinigkeiten abgesehen die gleichen Nachrichten. Aus täglich tausenden, wichtigen Ereignissen weltweit, wird noch nicht einmal ein Dutzend ausgewählt und im gleichen Tenor veröffentlicht.
Wenn das Übermittelte dann wenigstens die Wahrheit wäre, aber nein propagandistisch werden viele Meldungen umgebogen, durch Weglassung, falscher Hinzufügung, aus dem Zusammenhang reisen oder schlichter Erfindung und Lüge.

Syrien als Paradebeispiel für „Schweinejournalismus“

Syrien war nach Libyen das letzte Beispiel aus dem nahen Osten http://www.readers-edition.de/2012/06/14/kein-grauelmarchen-ist-der-un-fur-syrien-zu-absurd/ … , jetzt ist die Ukraine dran. In gleicher Manier wird in der Berichterstattung gelogen, betrogen, weggelassen oder hinzugefügt bis für Otto Normalverbraucher das gewünschte Bild entsteht. Wahrheit spielt für die Mainstreammedien keine Rolle mehr.

Das Compact – Magazin und die Montagsdemos fordern Wahrheit und werden dafür verleumdet

Im Gegenteil wenn eine neue Publikation wie das Compact Magazin oder die Montagsdemos für den Frieden, auf Wahrheit und Friedenserhalt pochen, werden sie von den Mainstreammedien angegriffen und übelst verleumdet. Siehe: http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-04/montagsdemo-mahnwache-frieden-berlin
Aber auch Einzelperson wie Jutta Ditfurt die sich nach eigener Aussage seit 30 Jahren als Antifaschistin betätigt, verleumden die Friedensaktivisten, vorne weg Ken Jebsen, Jürgen Elsässer und Lars Märhold. Ditfurt geht geschickt vor, in diesem Interview bei 3 Sat https://www.youtube.com/watch?v=y_NG6fgjqlg („Kulturzeit“ eine tägliche Ausstrahlung auf dem Sender schlägt in die gleiche Kerbe), hetzt sie übelst gegen die Montagsdemonstranten, jedoch nicht laut und ausfallend, sondern mit sanfter Stimme verbreitet sie Lügen, Unterstellungen und wie üblich ohne auf irgend ein Sachargument einzugehen, unterstellt sie allen pauschal „Antisemitismus“. Das einfache Rezept: Manche kritisierend die FED, manche kritisieren die Familie Rothschild, ergo sind alle Antisemiten.

CIA Konrad-Adenauer-Stiftung und der BND als Drahtzieher des Ukraine Umsturzes

Es wurde klipp und klar nachgewiesen dass der CIA und somit USA, aber auch die Konrad-Adenauer-Stiftung und der BND und somit die BRD-Regierung, die Finger im Spiel hatten um den Umsturz in der Ukraine zu inszenieren. In den Mainstream Medien aber auch bei Ditfurt kein Ton davon. Im Gegenteil, heuchlerisch „unterstützen“ diese „Medien“ Merkel in ihren angeblichen Friedensbemühungen, dabei sind Merkels Aufforderungen an Russland nichts anderes als im US-Auftrag vorgetragene Forderungen, Russland möge gefälligst den Schwanz einziehen und seiner Einkreisung durch die Nato gefälligst tatenlos zusehen.

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: